Geständnisse

Es ist wirklich 1000x besser Schmerzen zu erleiden und die Harte Wahrheit zu kennen, als zu ahnen das der Partner Dinge verheimlicht ! Danke

Jeder Macht Fehler, aus Fehlern lernt man.
Seine Fehler einzusehen, zu gestehen... ehrlich und offen darüber zu reden ist eine Eigenschaft die bewundernswert ist ! Es zeugt von enormer Stärke zu gestehen das man betrogen hat, vermutlich würden es nur die wenigsten machen... die meistens würden es in sich hinein fressen bist der Partner es bemerkt (und das wird er definitiv irgendwann) und die Beziehung wäre am Ende.
Ich bin stolz darauf eine so starke Frau an meiner Seite zu haben.

Eine Frage steht noch offen die mir wohl noch niemand beantworten kann:
Was passiert wenn du Joost wieder auf der Straße siehst ? (Es wird auf jeden Fall passieren... vllt es ist es auch schon passiert ??)

Wirst du schwach sein? Wieder mit ihm reden ? Werdet ihr eure Nummern erneut austauschen, schreiben und euch wieder treffen, spazieren gehen, feiern... euch küssen.... werdet ihr eure kleine unbeendete Bettgeschichte zu Ende leben ??? Du würdest dich wohl schlecht fühlen... aber wohl nicht schlecht genug um ihm ein NEIN zu geben. Oder doch ? Meinst du wirklich dieses Mädchen war nur seine „beste Freundin“ ? Bei ihm bist du naiv aber mir vertraust du nicht...

Oder wirst du stark sein? Mit ihm reden ? Ihm vllt viel Glück wünschen und weitergehen ? Ihm nicht hinterher gucken – Dich an mich erinnern ?...

Es steht eine Menge auf dem Spiel. Wie du dich entscheidest liegt wohl nicht in meiner Hand, ob du stark bist oder nicht wohl noch weniger. Aber was auch immer du tust: Bitte denk daran, das es einen Menschen gibt der dich bedingungslos liebt, so wie du bist und das einzige was er dafür will ist deine Ehrlichkeit. Willst du ihn wirklich hintergehen und verletzen ?

3.10.14 13:52, kommentieren

Verdammt !

Von Januar bis April war alles normal... und von April bis September wurde ich verarsch !? 8 Monate, davon 5 Monate betrogen und belogen, verheimlicht und verarscht ??

Wie kann denn das nur sein ? Ich hab gedacht ich hätte endlich die Richtige gefunden... sie hat wohl gedacht da ist irgendein Vogel der es sowieso nicht ernst meint, such ich mir schon mal einen Anderen.

Wie konntest du das überhaupt mit deinem Gewissen vereinbaren ??
Warum? Das ganze steht am Abgrund und das nur weil du mich einmal wieder angelogen hast und mir dinge verheimlichst ... weil du VERDAMMT NOCHMAL nicht von diesem Typen lassen kannst ! WAS IST MIT DIR LOS ?

Ich weiss nicht ob ich das so weiter machen kann ! Ich weiss nicht mal wieso ich so unglaublich dumm bin und dich immernoch unbedingt will und die Hoffnung nicht aufgeben kann !

Verdammt !

1 Kommentar 29.9.14 21:03, kommentieren

Goodbye my lover ?

Sag mir das du mich liebst, oder beende es ! Ich hab die Spielchen satt !

Wurde dem Samurai sein Haar abgeschnitten, hatte er keine Ehre mehr und brachte sich um.
Meine Liebe ist aber wie ein Schurke:
Sie kämpft weiter, auch ohne Haare... aber wenn ihr der Kopf abgeschnitten wird, gibt es keinen Kampf mehr!

Ich kann viel ab und kann vieles tolerieren, aber wenn du nicht mal versuchst darüber nachzudenken was du willst, mich immer noch belügst und mir Sachen verheimlichst, dann verstehe ich nicht wieso ich noch weiter mit dir zusammen bleiben sollte ! Ich hab dir einmal verziehen... ein 2. mal sah ich darüber hinweg- willst du wirklich herausfinden was beim 3. mal passieren würde ?

28.9.14 22:29, kommentieren

Schuld

Wer hat Schuld ? ... Ok wieso ist das überhaupt von Relevanz ? Von Relevanz ist nur die Lösung des Problems !
Ich weiß nicht so genau wie es kommt, aber ich habe 2 Ansichtsweisen auf die Welt: Die eine beobachtet die Welt aus einem kleinen, von Bedürfnissen und Ängsten geprägten Blickwinkel. Das ist vermutlich die Art und weise wie jeder denkt, aber ich denke meistens anders.
Der zweite Blickwinkel kommt von weit oben. In diesem ist es völlig unwichtig um wen oder was es geht, ich urteile über gar nichts.
Ich glaube übrigens auch das das der Grund ist, warum ich immer nur kurz traurig sein kann. Mein Innerstes verlässt meinen Kopf und fliegt in den Himmel, wo nichts mehr von wirklicher Bedeutung ist. Es ist wie ein Autopilot. Ich komme mir nicht vor als wenn ich ganz in mir drin wäre.

Ok worauf ich hier hinaus will ist, das es niemals ratsam sein kann die Schuld auf eine Person zu legen. Am Ende ist es doch ein großes Konstrukt aus Ereignissen das die Menschen zu dem macht, was sie sind und sie so handeln lässt wie sie handeln.

Ich höre dann auf wie ein Mensch zu denken, wir sind alle EINS, eine Einheit, eine Biologische Masse. Ich denk wie die Gesamtheit des Lebens.

In Filmen: WIR MÜSSEN DIE MENSCHHEIT/ ERDE RETTEN !!
Ich verstehe nicht: Warum müssen wir das ? Es ist völlig bedeutungslos.

12.9.14 17:19, kommentieren

Er

Sein Name schallt mir durch den Kopf.
Es ist so hart ihn zu vergessen, aber er hat mich verletzt- Ich muss ihn vergessen. Besonders schlimm ist es bei dem Lied A-N-N-A. Glaube das war ihr Lied.
Jeden Tag denke ich an SIE... aber ich denke auch über IHN nach. Ich bin nicht wütend auf ihn... Ich hasse ihn nicht... ich bin auch nicht wütend auf sie... und ... hasse sie vorallem nicht ^^.
Ich hoffe das ich mit der Zeit lerne damit auch innerlich umzugehen, ich merke wie es an mir nagt, es frisst mich von innen auf.
So eine Sache ist hart- besonders wenn man sich dazu entschließt seinem Partner zu verzeihen und ihm wieder zu vertrauen.
Aber es ist nunmal hart für seinen Partner zu kämpfen, keine Beziehung läuft von ganz alleine.

Und mal ganz unter uns: Sind nicht alle Frauen an der ein oder anderen Stelle "kompliziert" ?

1 Kommentar 10.9.14 18:27, kommentieren

Zitate

Das Grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht - Tom
Wenn du schreist kannst du die Worte nicht verstehen - Darijus

1 Kommentar 28.8.14 17:14, kommentieren

Was Frauen wollen ?

Ich bin Annas erster richtiger Freund. Für meine Ex-Freundinnen war ich auch immer der erste. Ja, vielleicht wollte ich der erste sein... ich wollte der einzige sein- aber jetzt habe ich das Gefühl diese Entscheidung zu bereuen.

Sie waren alle unerfahren und unsicher sind sie sowieso. Woher sollten sie wissen wie es sich anfühlt verliebt zu sein ? Wie könnten sie meine Gefühle schätzen ? Sie haben keinen Vergleich. Ich weiss nicht was ich tun soll, es hat sich nunmal so ergeben, aber ich will es irgendwie Rückgängig machen und später zu Anna stoßen, wenn sie sich selbst kennen gelernt hat, erfahrener ist. Klar, ich habe diesen Vorgang stark beschleunigt aber was nützt mir das, wenn sie nicht erkennen kann das sie mich liebt ???? Es scheint ja keine Seltenheit zu sein das Frauen in ihren ersten Beziehungen keine Ahnung haben was sie wollen oder was sie fühlen. (Quelle: Google)

Aber ich bin nunmal ihr erster Freund, und ich möchte sie wirklich nicht verlieren ! Schluss machen, warten und in 5 Jahren wieder zu ihr kommen ? Schon eine blöde Idee... Bin ich verrückt... irgendwie schon ? Aber ich würde es schaffen, ich habe Nerven aus Stahl und mein Herz benutzt nun seine 30 cm Stahlhülle die es abgeworfen hat, als Anna es geöffnet hat, als einen undurchdringlichen, abnehmbaren Schild ! xD

Naja all diese Gedanken hier sind Tief in meinem Kopf drin und werden vermutlich niemals ans Licht kommen... ich bin mir auch nicht sicher was passieren würde wenn mich jemand den ich kenne diesen Blog lesen oder mich darauf ansprechen würde.

3 Kommentare 27.8.14 11:54, kommentieren

Reines Fleisch

Es waren einmal 2 Bauarbeiter. Sie wurden zugeteilt aufeinander aufzupassen und immer zusammen zu arbeiten. Sie waren ein wirklich gutes Team und alles schien perfekt zu laufen. Eines Tages verletzte sich einer der Bauarbeiter an einem Werkzeug, Die Wunde war tief und es blutete stark. "Was ist passiert?" fragte der andere Arbeiter, "Nichts, ich habe mich nur mit der roten Farbe bekleckert" antwortete er und hielt sich die Wunde unter Schmerzen mit seiner Arbeitskleidung zu. In der nächsten Zeit versuchte der Arbeiter seine Wunde immer zu verdecken, manchmal hat man Kratzer, alles heilt irgendwann dachte er sich. Doch die Wunde war unrein und Infizierte sich. Der Schmerz war so stark und er konnte nicht mal mehr richtig arbeiten, so entschied er sich schließlich doch dazu seinem Partner davon zu erzählen. "Ich hab doch geahnt das etwas nicht stimmt. Wieso hast du es nicht früher gesagt ? Ich hätte sie nähen und desinfizieren können. Jetzt ist es zu spät, der Arm muss abgeschnitten werden, es gibt keinen anderen Weg mehr". Und auch wenn es ihnen Leid tat, es gab keine Möglichkeit mehr für Zusammenarbeit und der verletzte Arbeiter wurde schon bald entlassen.

Sollte man nicht über seine Probleme mit dem Partner reden? Klar nicht jeder kann nähen, doch es gibt immer Hilfe in irgendeiner Form wenn die Beziehung echt ist. Verheimlichung ist ein verletzender Vertrauensbruch und führt in vielen fällen zu Trennung. Wieso sollte man das riskieren ?

11.9.14 21:32, kommentieren

The Puzzle

Es war einmal ein Geschöpf namens Lupus.
Er versuchte genauso wie die anderen seiner Art zu sein, doch es war ihm Tagsüber zu hell, die Sonne blendete ihn und es war ihm unangenehm gesehen zu werden.
Tage vergingen und Lupus Isolierte sich völlig von den anderen.

Eines Tages lernte er die Nacht kennen. Sie war so schön Dunkel doch er sah kaum etwas. Hin und wieder kam ihm ein Irrlicht entgegen, aber es war zu schnell um länger bei ihm zu sein, doch auch wenn die Zeit immer kurz war genoss er es bei ihnen zu sein. Irrlichter könnten gemein sein, Lupus wurde oft herein gelegt. Doch Nach einiger Zeit in der Nacht lernte er es sich zu orientieren, er fand eine Laterne die ihm immer den Richtigen Weg zeigte und konnte nun den Irrlichtern länger folgen, bis sie sein Interesse verloren haben.

Jahre vergingen und Lupus sah nichts als Irrlichter... und dann, wie aus dem nichts tauchte ein anderes Geschöpf auf. Es leuchtete nicht wie die Irrlichter, ihm viel sofort auf wie besonders und änhlich es ihm war. Lupus folgte diesem Wesen lange, bis sie in ein Labyrinth kamen. Es war nun umständlicher sich fortzubewegen doch er hatte das Gefühl das es wie von alleine geht und SIE die ganze zeit in seiner Nähe war. Er konnte SIE atmen hören.

Es war wundervoll ihr zu folgen, doch ein Gewitter zog auf.
Blitze schlugen ein und erhellten das ganze Labyrinth. Lupus merkte nun, das SIE eigentlich schon Kilometer weg war, weit entfernt, verirrt.

Sonst hatte seine Laterne immer alles erhellen können, doch dieses mal konnten nur Blitze Klarheit schaffen, auch wenn sie Lupus in Angst und Schrecken versetzten und seine Welt zur Hälfte zusammenbrechen gelassen haben.

Es war nun klar, er musste ihr folgen, so schnell wie er konnte. Doch egal wie schnell Lupus war, der Abstand wurde immer größer. Selbst als er seine große Laterne abgeworfen hatte, die er so geliebt hat, konnte er es noch nicht schaffen. Die Laterne war aber sowieso nur ein Irritationsfaktor, denn ihr Licht war nicht echt und nicht hell genug.

Lupus war am Boden zerstört, doch er rannte immer weiter. Der Regen Schlug ihm ins Gesicht und die Blitze nahmen alles um ihn herum auseinander. Obwohl er sich scheinbar keinen Schritt nähre rannte er weiter, nur in der Hoffnung das das Geschöpf nach dem er suchte sich beruhigt und wieder in seine Richtung läuft. Aber es irrte, verzweifelt... verloren... verletzt...

11.9.14 21:32, kommentieren